Ein New Deal für Europa?

Man glaubt es nicht, aber jetzt wird angesichts des Erfolgs von Trump der olle Roosevelt wieder aus der Mottenkiste geholt. New Deal heißt das Schlagwort. Die EU soll das machen. Der New Deal war damals in den USA verbunden mit einer enormen Ausweitung der Kompetenzen des ohnehin schon bestehenden Bundesstaates. Außerdem funktioniert er nur, wenn man auf die nationale Karte setzt.

Die EU soll das wuppen? Ehrlich? Die kann sich doch nicht einmal auf ordentliche Grenzkontrollen einigen. In der Tat, sowas wie ein New Deal hat schon was, neue Chancen für die arbeitende Bevölkerung, Banken an die Leine legen und die Industrie für das Gemeinwohl in die Pflicht nehmen. Er funktioniert aber nur im Nationalstaat oder mit ein paar anderen Staaten zusammen, die dann fast fusionieren und einen neuen Machtblock bilden. Keine Idee für das Establishment.

von Dr. Christian Weilmeier

Advertisements

2 Gedanken zu “Ein New Deal für Europa?

  1. kurz, knapp und prägnant geschrieben 🙂
    Schön, das „der New Deal“ hier aufgegriffen wird. Allerdings dürften dürften die jüngeren und ggf. nicht so historisch belesenen Leser nicht mehr als den Begriff selber kennen.
    Zudem empfinde ich den Satz „Die EU soll das wuppen (…) Die kann sich doch nicht einmal auf ordentliche Grenzkontrollen einigen“ für einen Philosophen ein wenig populistisch. Viel interessanter wäre hier doch nachzufragen, warum sich die EU nicht darauf einigen kann…. Und ggf. Lösungen für diese Problem zu beschreiben.
    Ich werde Ihren Beitrag jedenfalls für mich zum Anlass nehmen, mich stärker in das Thema einzulesen. Vielen Dank!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s