Wieder Kämpfe in der Ukraine – Russland vor harter Entscheidung

Die Kämpfe in der Ukraine sind wieder ausgebrochen. Zentrum ist das Gebiet um Mariupol. Diese Stadt ist ökonomisch sehr bedeutend und strategisch wichtig in der Region. Wer letztlich angefangen hat, ist schwer auszumachen. Die Ukraine droht jedenfalls mit der Verlegung schwerer Waffen in das Gebiet. Das wäre ein Bruch des Minsker Abkommens. Die prorussischen Separatisten drohen in diesem Fall mit einer Ausweitung des Krieges.

Überhaupt läuft es zur Zeit dort nicht gut für Russland. Das Minsker Abkommen nützt vor allem der Ukraine. Kiew hat eine Atempause und kann weiter mit dem Westen anbandeln. Immer mehr US-Soldaten kommen ins Land. Russland hingegen hängen die wirtschaftlich desolaten Separatistengebiete wie ein Klotz am Bein. Eine ungemütliche Lage für Putin. Der Westen will die Sanktionen trotz Moskaus Entgegenkommen nicht aufheben. Das stärkt die Hardliner in Russland, die einen Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine fordern, um Fakten zu schaffen.

Putin steht vor einer harten Entscheidung. Kotau vor dem Westen oder militärisch das Heft wieder in die Hand bekommen. In beiden Fällen lachen sich die USA ins Fäustchen. Macht Putin den Kotau, dann ist er innenpolitisch ruiniert. Das will Washington. Greift er militärisch durch, dann jubelt die NATO und kann endlich loslegen. Auch das freut Obama. Man darf gespannt sein, wie sich Russland aus dieser prekären Lagen winden wird.

von Dr. Christian Weilmeier

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s