Gehört der Islam zu Deutschland?

„Der Islam gehört zu Deutschland!“, dieser Ausspruch ist immer öfter zu hören. Stimmt das? Nun, bei manchen ist das einfach ein unüberlegtes politisch-korrektes Bekenntnis. Sie denken sich nicht viel dabei. Das kann man außen vor lassen.

Nimmt man den Ausspruch ernst, dann ist es etwas, was kein Politiker bestimmen kann. Ein Politiker kann weder sagen „Der Islam gehört zu Deutschland!“ noch „Das Christentum gehört zu Deutschland!“. Ein Politiker ist auch nicht berechtigt zu bestimmen, was Deutschland ist. Solche Anmaßungen sind Ausdruck des alteingesessenen BRD-Paternalismus. Wir brauchen niemanden, der uns sagt, was wir sein sollen. Was Deutschland ist, das bestimmen die Bürgerinnen und Bürger und zwar immer wieder neu über die Jahrzehnte und Jahrhunderte. Es gibt keinen ein für allemal feststehenden Begriff von Deutschland.

Dies vorausgesetzt kann man sagen, dass es in Deutschland inzwischen viele Moslems gibt. Sie sind ein Teil der Bevölkerung. Sie leisten einen Beitrag zu diesem Land. Wie jede andere Religion auch, ist der Islam zu respektieren. Staat, Politik oder Medien dürfen hier kein Vorurteil haben. Ob der Islam Teil der allgemeinen deutschen Kultur, also des Mainstreams, wird, das wird man sehen. Noch ist das nicht der Fall. Es kann aber durchaus sein, dass der Islam in einigen Jahren wirklich fest integriert ist in unser nationales Selbstbild. Der Islam ist in erster Linie eine Weltreligion und nicht an eine bestimmte Kultur gebunden. Wir dürfen nicht den Fehler machen, hier Dinge zu verwechseln.

Darüber hinaus hat man den Eindruck, dass wir an unserer eigenen religiösen Kraftlosigkeit leiden und deshalb in gläubigen Muslimen eine Gefahr sehen für unsere eigene religiöse Bequemlichkeit. In diesem Sinne ist es sogar gut, dass es den Islam in Deutschland gibt. Um es mit den Worten der in Deutschland vorherrschenden Religion des Kapitalismus zu sagen: Konkurrenz belebt das Geschäft.

von Dr. Christian Weilmeier

Advertisements

3 Gedanken zu “Gehört der Islam zu Deutschland?

  1. *Die Gefahr Islam ist mE etwas anders zu verorten. Wenn wir davon ausgehen, dass vor Gott alle Religionen gleich sind, dann hat der fromme Islam eine Lehre im religiösen Gepäck, die genau das verneint: “Der Koran ist die letzte und entgültige einzige Wahrheit und Offenbarung Gottes durch seinen Propheten”
    Das sich hier kein religiöses Bekenntnis auf Augenhöhe mit einem anderen religiösem Bekenntnis treffen kann, liegt auf der Hand, und das ist der Beginn des Konflikts und einer Entwicklung in eine neue deutsche Kultur mit religiöser Apartheit, was sehr bedrohlich ist. WH*

    • Davon auszugehen, dass vor Gott alle Religionen gleich sind ist selbst keine unumstrittene Position, die aus der Aufklärung stammt. Sie drückt schon die Distanzierung vom Gegenstand aus, die ein wirklich Gläubiger nicht nachvollziehen kann. Auch der Katholizismus z.B. versteht sich als einzig richtige Religion vor Gott. Insofern kann ihr Koranzitat auch von einem Katholiken unterschrieben werden, wenn man Koran durch kath. Kirch ersetzt. Entscheidend ist eher, dass die allermeisten Christen ihren Glauben überhaupt nicht mehr so ernst nehmen und daher fällt es nicht auf.

      • Klar ist das eine aufgeklärte Position und es gibt noch andere Kandidaten,, Religionen mit Alleinherrschaftsanspruch.
        Aber die christlichen Protestanten gehören nicht nur zu Deutschland, sie haben auch eine deutsche Wurzel. Nicht nur das, Protestantismus hat sich die Arbeit gemacht, die zu der Reife führt, als Religion in einer Republik zu bestehen (Zweireiche Lehre)..
        Somit sind mE klares Vorbild, Vorgaben und Kriterin für eine Zugehörigkeit einer organisierten Religion zu Deutschland mehr als nur angedeutet.
        Die Regeln sind klar und der Ball liegt im Feld des Katholizismus und Islam.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s