Ungeduld ist die Tugend der Verlierer

Ungeduld, „mir geht alles zu langsam“, gilt heute schon fast als Tugend. Der Ungeduldige gilt als engagiert, als Macher, ständig unter Dampf und extrem leistungsfähig. Darum geben Manager gerne an, sie seien ungeduldig und im Bewerbungsgespräch ist das die einzige „Schwäche“, die man zugibt. Es stimmt, Ungeduld ist eine Tugend, sie ist die Tugend der Verlierer.

Wer wirklich etwas erreichen und schaffen will, wer in irgendeinem Fach eine Meisterschaft erringen will, der braucht Geduld. Der Ungeduldige erreicht nichts, weil er dem Lernen und der Arbeit keine Zeit gibt. Der Ungeduldige lässt dem eigenen Erfolg keine Zeit. Nur wer Geduld hat und dem Prozess vertraut, der ist langfristig und nachhaltig erfolgreich.

Ein neues Video aus meiner Reihe „Philosophische Spitzen“.

In Zukunft nichts verpassen und am besten gleich meinen YouTube-Kanal abonnieren:

http://www.youtube.com/channel/UCF-fARvx7EsrUaiK3XEamCw

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s