Promi-Frauentausch auf RTL II: Eine Lanze für René Weller und das Boulevard

SPIEGEL online lässt sich heute wieder mal aus über das „Faulgas des Fernsehtrashs“. Gemeint ist der Promi-Frauentausch auf RTL II. Verhöhnt wird auch Ex-Boxer René Weller als „Boulevardfigur der Achtziger“.

Ich finde das bullshit, wenn irgendein Journalist, dessen Namen ich jetzt schon vergessen habe, sich über Leute abfällig äußerst, die in ihrem Leben zumindest irgendwann mal aus dem Sumpf des Durchschnitts herausgekommen sind. Weller hatte als Boxer seine Erfolge, hat sein Leben lang bis ins Alter hart trainiert und ist jetzt in einem Alter immer noch fit, in dem andere Männer längst alle Hosendimensionen gesprengt haben.

Dass jemand eine Figur des Boulevards ist, das wertet ihn auch nicht ab. Das Boulevard ist nur böse im Kopf halbgebildeter Intellektueller, die vor Arroganz nicht mehr laufen können.

Advertisements

3 Gedanken zu “Promi-Frauentausch auf RTL II: Eine Lanze für René Weller und das Boulevard

  1. mir scheint, dass hier nicht nur die geistige umnachtung deftig zugeschlagen hat, sondern auch der operationswahnsinn. wer sich in den schmuddeligen medien dermassen primitiv zur schau stellt, muss damit rechnen, dass er / sie auch von der öffentlichkeit zerfetzt und kritisiert wird. das ganze grenzt an dekadenz und bezeugt nur, dass der normalbürger durch solche menschen im tv-trash brüskiert wird. abschliessend sei gesagt, dass jeder so leben soll wie er will. man braucht sich aber nicht darüber zu echauffieren, wenn man sich dermassen daneben präsentiert.

  2. Guten Tag, sehr geehrter Herr Dr. Weilmeier,
    hier merkt man Ihre Professionalität , als Journalist. Ich bin die Lebensgefährtin von dem Ex-Boxchampion René Weller. Ich finde es befremdend, dass die Gesellschaft und teilweise die Möchtegern- Journalisten keine Achtung mehr vor besonderen Leistungen eines prominenten Menschen haben , obwohl sie es noch nicht einmal geschafft haben, dort hinzuriechen, wo andere schon längst waren.Traurig , dass der Journalismus oftmals nur noch sehr herabwürdigend funktioniert. “ Frust, Hass und Neid, – das ist die Krankheit der Gesellschaft.“ – Aber , was soll ich sagen,- vielleicht fühlt man sich danach wohl und stärkt sein eigenes Selbstbewusstsein damit, andere negativ zu beurteilen. Herzliche Grüße Maria Dörk / selbst Journalistin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s