Energieeffizienz führt nicht zu weniger Verbrauch

Die Steigerung der Energieeffizienz ist das Mantra der deutschen Politik. Weil wir die effiziente Nutzung der Energie steigern, wird der Verbrauch sinken. Dann können wir die EU- und UNO-Ziele erreichen und es kann auch gerne alles teurer werden, weil wir ja weniger verbrauchen. Falsch, sagt die Wissenschaft. Das steht jetzt auch in einem Bericht des Bundestags. Die effiziente Nutzung von Energie führt nicht in gleichem Maße zu weniger Verbrauch, sondern führt regelmäßig zu einem Mehrverbrauch („Rebound-Effekt“), der sogar jeden Spar-Effekt auffressen kann. Das weiß die Wissenschaft schon lange, nur von Politik und Lobbyisten wird das ausgeblendet. Ignoranz oder bewusste Strategie. Man kann es sich aussuchen.

http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article108796448/Der-geplatzte-Traum-vom-Energiesparen.html

Advertisements

Ein Gedanke zu “Energieeffizienz führt nicht zu weniger Verbrauch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s