Wann sind wir zentralistisch? Unterschied zwischen Brüssel und Berlin

Man stelle sich vor, die Bundesregierung würde von allen Bundesländern verlangen, dass diese ihre Landeshaushalte vorab zur Prüfung in Berlin vorlegen. Erst mit Zustimmung der Bundesregierung könnten Landeshaushalte in Kraft treten. Der Aufstand der Länderfürsten wäre ungeheuerlich. Sie würden den Berliner Zentralismus geißeln. Die Medien würden gegen den Berliner Größenwahn trommeln. Jetzt passiert in Europa genau das mit den Nationalstaaten und keiner erhebt Einspruch. Bald wird Deutschland weniger Einfluss haben als das Saarland.

http://www.welt.de/politik/ausland/article13729099/EU-will-Haushalte-der-Euro-Laender-kontrollieren.html

Advertisements

2 Gedanken zu “Wann sind wir zentralistisch? Unterschied zwischen Brüssel und Berlin

  1. “Wenn wir einmal die Natürliche Wirtschaftsordnung erleben, dann braucht man sie nicht mehr in Büchern zu studieren, dann wird alles so klar, so selbstverständlich. Wie bald wird dann auch die Zeit kommen, wo man den Verfasser bemitleiden wird, nicht aber, wie es heute noch geschieht, weil er solch utopischen Wahngebilden nachstrebt, sondern weil er seine Zeit der Verbreitung einer Lehre widmete, die ja doch nur aus einer Reihe banalster Selbstverständlichkeiten besteht.”

    Silvio Gesell (1862 – 1930)

    Gleich hinter der wohl interessantesten wissenschaftlichen Frage, welche tiefere Ordnung den so genannten Zufall bestimmt, rangiert die Alles entscheidende Frage, welcher kollektive Wahnsinn dafür verantwortlich ist, dass die halbwegs zivilisierte Menschheit die “banalsten Selbstverständlichkeiten” bis heute nicht verstanden hat. Fragen wir jemanden, der die Antwort auf die zweite Frage gewusst haben muss, Sir Arthur Charles Clarke (1917 – 2008):

    “Wenn ein ausgezeichneter, aber ältlicher Wissenschaftler erklärt, etwas sei möglich, so hat er fast immer Recht. Wenn er erklärt, etwas sei unmöglich, so irrt er sich mit großer Wahrscheinlichkeit.”

    (1. Gesetz der Zukunft)

    Studierte “Wirtschaftsexperten” sind deshalb ratlos gegenüber der “Finanzkrise”, weil sie über die noch bestehende, seit jeher fehlerhafte Makroökonomie nicht hinaus denken können.

    “Die einzige Möglichkeit, die Grenzen des Möglichen zu entdecken, ist, sich über diese hinaus ein Stück ins Unmögliche zu wagen.”

    (2. Gesetz der Zukunft)

    Gewählte “Spitzenpolitiker” sind deshalb ratlos, weil es ihnen aufgrund ihrer “gesellschaftlichen Position” unmöglich ist, sich ins “Unmögliche” zu wagen.

    “Jede weit genug entwickelte Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.”

    (3. Gesetz der Zukunft)

    Das gilt auch für die Technologie der Makroökonomie, deren Verständnis, solange sie noch fehlerhaft ist, dem arbeitenden Volk verwehrt werden muss. Anderenfalls hätte das, was wir heute “moderne Zivilisation” nennen, gar nicht erst entstehen können! Das war (und ist noch) der einzige Zweck der Religion. Herzlich Willkommen im 21. Jahrhundert:

    http://www.deweles.de/intro.html

  2. Tje nun.

    Verursacher des ganzen sind interresanter Weise die „liberalen“ und „konservativen“ Kräfte, oder nicht? Verirrt und verwirrt im Dickicht der eigenen Ideologie plädieren sie je nach Sachstand für eigenstädige Länder und Mal dafür den „Schuldenländern“ die Pstole auf die Brust zu setzen. Das gilt für den Länderfinanzausgleich in Deutschland ebenso wie für das Euro-Gebiet.

    Man kann die tiefer liegende Ideologie auch kurz fassen und sagen: „Solidarität hört exakt dort auf wo der eigene Geldbeutel beginnt“. Und da stellt sich die Frage ob sich dahinter überhaupt noch eine Ideologie, ein tieferer (auch Gemeinschafts-) Sinn verbirgt.

    Grüße
    ALOA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s