Fritz Wepper und der Mainstream

Der 70-jährige Schauspieler Fritz Wepper wird Vater. Manche finden das OK, manche lästern über diese alten Väter und finden das ganz schlimm.  Die soziale Spreizung der Gesellschaft nimmt zu, nicht nur bei den Finanzen, sondern auch bei den Lebensstilen. Heute gibt es keine verbindlichen Normen oder Lebensstile mehr. Je älter man wird, desto unterschiedlicher werden die Menschen. Der eine 60-jährige ist kaputt gearbeitet oder hat sich kaputt gelebt, der andere 60-jährige ist topfit und geht dem Höhepunkt seiner Karriere zu. Die eine 45-jährige Frau ist desillusioniert und depri, die andere erfindet sich neu und verblüfft die Welt. Eine unermessliche Quelle des Neids für die anderen, die jeweils zurückbleiben. Jeder soll den Weg wählen, der in ihm angelegt ist und sich nicht irritieren lassen von den Vorgaben des Mainstreams oder den Vorurteilen des gerade tonangebenden juste milieu. Nun wird gern angeführt, dass man Fritz Wepper hochleben lässt, aber den Politiker Christian von Boetticher in den Orkus gestürzt hat. Von Boetticher ist jedoch vor allem gescheitert an seiner eigenen Heuchelei, weil er die Beziehung aus Karrieregesichtspunkten beendete. Wer in der Öffentlichkeit steht, muss sich entweder anpassen oder mutig zu seiner Besonderheit, seinen Gefühlen und Entscheidungen stehen. Den bequemen Mittelweg gibt es nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s